zur Startseite 
 Aktuelles
 Unser Angebot
 Unsere Lehrer
 Preise
 AGBs
 Projekte und Bilder
 Medienspiegel
 Erfolgreiche Schüler
 Links
 Kontakt

Impressum
Medienspiegel
zur Veranstaltung: »Classic meets Pop«, 02.05.2004 in Wangen
aus Schwäbische Zeitung vom 05.05.2004

Konzert Classic meets Pop
Noch haben die Laien einen langen Weg vor sich
ISNY - Es ist ein gewagtes Unterfangen, Freizeitsänger und Gesangsschulfrischlinge neben Profis auftreten zu lassen. Dass es nicht daneben ging, hat das von der Gesangslehrerin Susanne Wesselsky organisierte Konzert im Kurhaus zu einem Gutteil der Auswahl an heiteren und beliebten Stücken aus Klassik und Pop und dem Wohlwollen des Publikums zu verdanken.
Von Barbara Rau
Die Profis ließen keinen Zweifel, welch langer Weg noch vor den Sängern liegt, die erst ein oder zwei Jahre Gesangsunterricht hatten. Bariton Alexander Mozorov, von der Isny Oper her bekannt und Tenor Jörg Reißmann vom Staatsopernchor Dresden boten einen wahren Ohrenschmaus. Und erst die elfenhafte Jana Hohlfeld, die ebenfalls an der Sächsischen Staatsoper singt. Ihr auch in den Höhen sehr reiner kräftiger Sopran bezauberte und in Auftreten und Gestik zeigte sich die Bühnenerfahrung. Am nächsten an sie heran kam von den Amateuren Cornelia Föhr aus Bad Wurzach. Neben einer gelungenen Arie aus »La Boheme« gelang ihr mit ihrem erstaunlich reifen Sopran auch noch das Kunststück, eine erkrankte Altistin kurzfristig zu ersetzen. Sie bescherte dem sichtlich entzückten Publikum zusammen mit Jeanette Baiz ein schmelzendes »Barcarole« aus »Hoffmanns Erzählungen«.

Männerstimmen sind rar. So mussten für den Chor gute Sänger aus anderen Chören, unter anderem aus Kißlegg und Friesenhofen geliehen werden. Und bei den Solisten trauten sich nur zwei Baritone auf die Bühne. Neben Johannes-Georg von Olnhausen aus Gestratz, mit einem Duett aus dem »Wildschütz«, schmeichelte auch Enzo Ficociello aus Isny mit einem Bocelli-Hit den Ohren.

Hörenswertes Duett

Auch bei der so genannten »leichten Muse« zeigten sich Unterschiede beim Ausbildungsstand der Sängerinnen. Obwohl sie aufs Mikrofon verzichtete, gelang es Petra Horecka aus Eglofs doch, mit »Time to say good-bye« den fast vollbesetzten Kurhaussaal mit ihrer Stimme zu füllen. Weil ihrem Klavierbegleiter Matthias Waiser der Tenor durchging, wurde das Lied zu einem hörenswerten Duett. Julia Fuchs gelang eine bemerkenswert gute Interpretation von »Memory« aus dem Musical »Cats«. Bei den jungen Popsängerinnen stach die 16-jährige Magdalena Beckmann aus Wangen - bereits Finalistin der RTL Teen-Stars - deutlich mit ihrer ziemlich erwachsenen Stimme hervor. Zur regelrechten Bühnenshow geriet das Arrangement aus »Tanz der Vampire«. Hier lief der Chor zur Hochform auf, optisch aufs Beste unterstützt durch den gut choreographierten Tanz der Gruppe »Step together« aus Isny.

Bühnenbild, Liedauswahl und die Tanzeinlagen machten das Konzert zu einem fröhlichen, musikalisch angenehmen Erlebnis, an dem auch Hans-Dieter Schlosser als Pianist einen nicht zu unterschätzenden Anteil hatte. Jedoch an Susanne Wesselskys Anmerkungen zu ihren Gesangsschülern, die sie in ihrer Moderation verpackte, werden jene nicht immer ihre Freude gehabt haben.

Mit freundlicher Genehmigung von Schwäbische Zeitung

ˆtop
Weitere Kritiken
Musik, wo früher gespeist wurde
Schwäbischen Zeitung vom 03.08.2017
Keine Angst vor Oper und Operette
Schwäbischen Zeitung vom 14.06.2016
Hohes Niveau
Kreisboten (Westallgäu) vom 29.07.2015
Ensemble der Gesangsschule Wesselsky sing in der Kirche in Neutrauchburg
Schwäbischen Zeitung vom 14.12.2014
Ensemble der Gesangsschule Wesselsky in Kißlegg
Schwäbischen Zeitung vom 05.07.2008
"Brüderchen, komm tanz mit mir"
Allgäuer Zeitung vom 27.07.2007
Erkan Aki & Klassik-Ensemble
Allgäuer Zeitung vom 31.12.2007
Operettenrevue in Immenstadt
Allgäuer Anzeigeblatt vom 26.04.2006
Operettenrevue in Isny und Wangen
Schwäbische Zeitung vom 28.03.2006
Benefizkonzert in Immenstadt
West-Allgäuer Zeitung vom 21.05.2005
»Classic meets Pop«, 01.05.2004 in Isny
Schwäbische Zeitung vom 04.05.2004